Zweite verliert und steigt ab

Im Abstiegsendspiel verlor die zweite Herrenmannschaft zuhause gegen den SV Ruhpolding II mit 3:8 und muss somit in die 4. Kreisliga absteigen. Am Ende einer harten Saison im Abstiegskampf reichten die erzielten sieben Punkte durch zwei Siege und drei Unentschieden leider einfach nicht aus, um die Klasse zu halten. Dass man mit dem Niveau der 3. Kreisliga mithalten kann wurde in der Vergangenheit trotzdem oft genug bewiesen, was für die nächste Saison als Motivation zum Wiederaufstieg in diese Liga dienen sollte.

Erste Mannschaft auf Aufstiegskurs, zweite rutscht auf letzten Tabellenplatz

Während die erste Mannschaft ohne eigenes zutun Platz zwei gefestigt hat, da Chieming nicht angetreten ist und mit Trostberg der härteste Gegner um den Platz, der für die Aufstiegsrelegation berechtigt, gegen Tabellenführer Stein wichtige Punkte liegen lässt, wird es für die zweite Mannschaft des SCV immer enger im Kampf um den Klassenerhalt. Beim Tabellenzweiten der 3. Kreisliga West, Grassau II, war bei der 8:2 Niederlage für die Vachendorfer nichts zu holen. Da das bisherige Schlusslicht Bad Reichenhall mit Siegen gegen die ebenfalls stark abstiegsbedrohten Ruhpoldinger und Waginger vier sehr wertvolle Punkte eingefahren hat, übernimmt der SCV vorerst die rote Laterne. Schon morgen (10.3.) hat die Zweite allerdings die Chance, im direkten Abstiegskrimi gegen Waging ebenfalls auf 7 Punkte zu kommen und somit mit Ruhpolding, Bad Reichenhall und Waging gleichzuziehen. In jedem Fall steht ein harter Abstiegsendspurt bevor!

Hart umkämpftes 8:8 der ersten Mannschaft in Seeon, Dienstag Kellerduell SCV II gg. Bad Reichenhall III

In einem hart umkämpften 8:8 holt die erste in Seeon einen Punkt. 17:15, 16:14 und 15:13 fielen die knappen Sätze einmal für und einmal gegen den SCV aus, das souverän gewonnene Schlussdoppel sicherte letztendlich die Punkteteilung und den dritten Tabellenplatz mit weiterhin einem Punkt Vorsprung auf Seeon.

Seeon – Vachendorf                          Bälle: 583:598 Sätze 30:33 8:8

Am Dienstag kommt mit Bad Reichenhall III der Tabellenletzte zum Heimspiel des SCV II in der 3. Kreisliga West. Mit einem Sieg könnten die Vachendorfer sich Luft für die letzten Spiele verschaffen, bei einer Niederlage würden die Reichenhaller mit dem SCV II gleichziehen, ein harter Abstiegskampf in den letzten fünf Spielen wäre die Folge.

SCV Tischtennis Weltweit

Die Homepage des SCV Tischtennis bedankt sich bei ihren weltweiten Lesern. Beschränkten sich die Zugriffe im Jahr 2012 auf Deutschland, die USA und die Schweiz, konnten in den Jahren 2013 und 2014 auch zahlreiche Besuche aus “exotischeren” Ländern verzeichnet werden, darunter Hong Kong, Chile, Ecuador, Vietnam und natürlich Österreich😉

Steigerung der Zugriffszahlen:

ttww4

Länderverteilung 2014:

ttww

Länderverteilung 2013:

ttww1

Länderverteilung 2012:

ttww2

In der geografischen Übersicht (2014):

ttww3

Zweite erkämpft Unentschieden in Traunstein

Die zweite Mannschaft holt beim Post SV Traunstein II einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Das Spiel, bei dem man nach den Doppeln und den ersten beiden Einzeln bereits mit 4:0 führte, endet letztendlich 7:7. Erich Haas behielt dabei im entscheidenden letzten Einzel die Nerven und sicherte mit seinem 3:2-Sieg im fünften Satz den Punktgewinn. Damit bleiben Ruhpolding und Waging mit zwei Punkten in Reichweite, der Abstand auf Bad Reichenhall auf dem einzigen Abstiegsplatz vergrößert sich auf drei Punkte.

Zweite findet Form und kann heute nachlegen

Die Zweite Mannschaft hat nach einer weiteren Niederlage gegen Grassau mit einem souveränen 8:3-Sieg in Bad Reichenhall ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Dadurch verlässt man das Tabellenende, im Kampf gegen den Abstieg war dies allerdings erst ein kleiner Schritt. Durch zwei gewonnene Doppel gleich zu Beginn (Dirnberger/Dörner und Kries/Leitenbacher) wurden die Weichen schnell auf Sieg gestellt, besonders in Spiellaune und mit einer unglücklichen, hart umkämpften 5-Satz-Niederlage gegen Gerlinde Rohrer präsentierte sich Andreas Dirnberger sehr stark in beiden Einzeln. Am heutigen Dienstag (21.10.14) kann das Team mit Robert Dörner, Matthias Kries, Christine Weindl, Andreas Leitenbacher, Thomas Meier und Andreas Dirnberger nachlegen. Zuschauer sind in der Turnhalle in Vachendorf immer gern gesehen.